Tattoostile

Welche Tattoostile gibt es?

Hier erhälst du einen Überblick über die gängigsten Stilrichtungen beim Tätowieren. Da die meisten Stile nicht klar voneinander abgegrenzt werden, kann es zu Überschneidungen kommen. Es kann sich sowohl um Tattoo-Techniken, als auch um die Motivauswahl handeln. Daher ist es möglich, dass ein Motiv in mehrere Stile eingeordnet werden kann.

Nach Stil filtern

Aquarell / Watercolor

Aquarell-Tattoos liegen absolut im Trend. Beim Einbringen der Farbe in die Haut wird so tätowiert, dass es zu Farbverläufen kommt. Das ähnelt dem Malen mit Wasserfarben. Dadurch variieren die farbliche Intensität und es entstehen unklare Formen. Am besten kommen die Farbverläufe zur Geltung, wenn dem Motiv ausreichend Raum gegeben wird. Man kann ein Tattoo komplett als Aquarell gestalten. Kombinationen mit anderen Stilen, z.B. dem Einbau realistischer Elemente, können aber auch sehr reizvoll sein. Die klaren Linien stellen einen Gegenpart zu den Farbverläufen dar, die das Auge zum Verweilen einladen, während man sich in den bunten Farben verlieren kann. Gut gestochen, fügen sich Aquarelle hervorragend ins Hautbild ein, da die weichen Verläufe gut zu den geschwungenen Eigenschaften der Haut passen.

Alle Tattoostudios anzeigen